Archiv | Februar, 2017

Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

24 Feb

Die Propagandaschau

Aufklärung statt Propaganda


Die Angst der Machteliten vor dem Volk
Demokratie-Management durch Soft Power-Techniken

Referent: Prof. Dr. Rainer Mausfeld
IPPNW-Regionalgruppe Hamburg – 04. November 2016

mausfeld_machteliten Bild anklicken, YouTube!

Regelmäßigen Lesern dieses Blogs muss man Rainer Mausfeld nicht mehr vorstellen. Wer den Professor für Psychologie an der Universität Kiel noch nicht kennt, sollte vielleicht zunächst seine Vorträge über „Das Schweigen der Lämmer“, der sich an die 500.000-Klick-Marke bei YouTube heranpirscht, oder über den „Neoliberalismus und das Ende der Demokratie“ anschauen, bevor er sich dem aktuellen Vortrag über die „Angst der Machteliten vor dem Volk“ widmet. Auch ein Interview für die Nachdenkseiten oder ein Gespräch mit Ken Jebsen können als Einstieg in das Verständnis der Funktionsweise des Maschinenraums westlicher „Demokratie“ dienlich sein.

Ursprünglichen Post anzeigen 535 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Massenmigration: „Nur noch ein Funke, dann brennt ganz Frankreich“ – und sehr bald auch Zentral-Europa

22 Feb

BDK und Medien lügen dreist, die Statistiken belegen es aber eindeutlich: Gruppenvergewaltigungen durch Muslime auf 240% in 12 Monaten gestiegen.

22 Feb

Ein Bundeskanzler Martin Schulz als Teil des Soros-Plans?

22 Feb

philosophia perennis

(David Berger) Die Fans des Multimilliardärs und Großspekulanten George Soros haben bisher vieles, was über dessen Kampagnen publiziert wurde, als Verschwörungstheorien abgetan. Das dürfte nun nicht mehr so leicht möglich sein.

Unbekannten Hackern ist es nun tatsächlich gelungen, an seine Datenbanken heranzukommen und sie im Netz zu veröffentlichen. Unter Soros-DCLeaks findet sich unter anderem die Unterstützerliste der „Open Society Foundation“ im EU-Parlament.

Dadurch kann man auch sehr genau rekonstruieren, wer sich an der Organisation von Flüchtlingsströmen nach Europa beteiligt hat. Aber etwa auch, welche Pläne die Foundation entworfen hat, um Ungarn von seiner Migrationspolitik abzubringen.

Unter den zahlreichen Dokumenten befindet sich auch ein Papier über die Einschätzung von EU-Abgeordneten unter dem Titel „Verlässliche Alliierte im Europäischen Parlament“. Aufgelistet werden dort die Abgeordneten des EU-Parlaments, die den Plänen und Zielen der Soros-Organisation in der gegenwärtigen Legislaturperiode nahe stehen bzw. im Sinne der Soros-Agenda handeln.

Das Bezeichnende: Mehr als ein Drittel…

Ursprünglichen Post anzeigen 227 weitere Wörter

Die zwielichtigen finanziellen Verhältnisse der AfD-Intriganten Petry/Pretzell

18 Feb

Über den weiblichen Machtmissbrauch

16 Feb

Dresden am 13. Februar 1945

15 Feb