Rapeland: Wir werden zusammenhalten müssen – aber anders, als wir denken

9 Feb

philosophia perennis

(Gastbeitrag) Eine zierliche junge blonde Frau wird im Oktober 2016 die U-Bahn-Rolltreppe in Berlin herunter gestoßen – trotz eines vorliegenden Beweisvideos kommt es nicht mal zu einer Fahndung.

Nur nebenbei sei angemerkt, wie pervers inzwischen die Verteidiger und Nutznießer unserer Laissez-faire-Flüchtlingspolitik diesen Vorgang umdrehen: Die BZ berichtet heute darüber, wie man in „interessierten Facebookgruppen“, zum Beispiel „Tahrir Suri“ (Freiheit für Syrien) und „Deutschland aus unserer Perspektive“ wahrheitswidrig zu dem bekannt gewordenen Video der Überwachungskamera behauptet: „Vier Männer einer Neo-Nazi-Gruppe in Berlin attackieren eine muslimische Syrerin weil sie einen Hidschab (Gesichtsschleier) trägt“.

Vor etwa einer Woche: In München will eine Köchin sehr spät nachts nur noch nach Hause nach getaner Arbeit nach Hause kommen und kann einer Vergewaltigung in der Nähe des Olympiadorfes nicht entgehen.

In Karlsruhe geht ein Rentner kürzlich um kurz vor 19:50 Uhr zum Altglascontainer, wird sofort festgehalten ins Gesicht geschlagen und beraubt.

In Bochum werden zwei Studentinnen vergewaltigt:…

Ursprünglichen Post anzeigen 465 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: