Archiv | Allgemein RSS feed for this section

Die Elite will nicht das dies an den Schulen gelernt wird.

24 Nov

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Die Globalisierung, die mit geradezu verbrecherischen Manipulationen der Volkswirtschaften, Währungen und gewachsenen Völker einhergeht, ist weder Zufall noch Naturgesetz, sondern das eiskalte Machtprogramm einer skrupellosen, schwerreichen Finanzclique, für die der Rest der Menschheit nur Objekt einer immer irrwitzigeren Ausbeutung ist.
Das schlimmste daran:

„Die meisten Menschen sind glückliche Sklaven und wissen es nicht mal…

Es ist eine kleine, extrem profitgierige Minderheit von Drahtziehern und Lobbyisten, die über Leben, Gesundheit und Zukunftsperspektiven ihrer weniger begüterten Mitmenschen entscheiden und die Sklaven wachen nicht auf oder schweigen! Das Schweigen der glücklichen Sklaven>>> hier weiter >>>.

Die Elite will nicht das dies an den Schulen gelernt wird.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.370 weitere Wörter

Advertisements

Wenn das System Merkel untergegangen ist, werden wir diese Sätze hören …

23 Nov

philosophia perennis

Unser Fundstück der Woche kommt wieder aus den sozialen Netzwerken, diesmal von Twitter bzw. Facebook. Ein eifriger Mensch hat gesammelt, was die User so alles unter #CDUSaetzenachMerkel twittern:

„Ich kann mich nicht erinnern, jemals einen Aufnahmeantrag unterschrieben zu haben. Das muß ohne mein Wissen geschehen sein. Ging ja vielen so. Das lief ganz automatisch.“

„Wir sind natürlich davon ausgegangen, dass Merkel einen Plan hat, es konnte doch keiner ahnen, dass es ihr nur um ihren Machterhalt ging.“

„Wir hatten halt unsere Befehle.

„Es war nicht alles schlecht unter Merkel.“

„Niemand hatte vor, die Grenzen zu öffnen.“

„Ich war eher Karteileiche, nie wirklich engagiert. Aber der Müller, der war ein Hundertprozentiger! Ganz fanatisch war der.“

“Ja, auch ich stand am Bahnhof und habe geklatscht! Aber man hat mich gezwungen! Sonst wäre ich aus unserer WhatsApp-Gruppe ausgeschlossen worden!”

„Refugees welcome?“ „Wir konnten doch gar kein Englisch!“ „Wir wussten doch gar nicht, was…

Ursprünglichen Post anzeigen 253 weitere Wörter

Faschistische Methoden gegen AfD-Politiker Björn Höcke

23 Nov

philosophia perennis

(David Berger) Ausgerechnet die linke „Jungle World“  hat sich schon lange vor der skandalösen „Denkmal“-Aktion gegen den AfD-Politiker Björn Höcke den Initiator des Projekts genauer angeschaut. Und kommt zu einem vernichtenden Urteil:

Das gesamte „Kunstprojekt“ Philipp Ruchs sei eine „hässliche Angelegenheit“.

Nicht nur der Umstand, dass Ruch und seine Truppe sich nicht auf eine Auseinandersetzung mit Höcke beschränken, sondern dessen Frau samt Kindern beobachten, also voll auf Sippenhaft setzen, zeigt die faschistoiden Züge im Denken und Handeln dieser selbst ernannten Aktionskünstler.

Die Überwachungsaktionen Höckes über Monate mit verschiedenen Kameras erinnern an die Methoden eines privaten „zivilgesellschaftlichen Verfassungsschutzes“; haben deutliche Verwandtschaft mit dem Vorgehen rechtsextremer „Schutzstaffeln“ oder der „Scharia-Polizei“. Das kann auch das Etikett „Kunst“ nicht wirklich verstecken.

Die nun bekannt gewordene perfide Aktion kommt nicht von Ungefähr, ist kein Unfall eines sonst integeren Denkers, sondern passt genau in dessen gesamtes Konzept: Ruch hat aus seinen faschistoiden Neigungen nie…

Ursprünglichen Post anzeigen 142 weitere Wörter

JouWatch deckt Skandal auf: Denkmal für die Opfer vom Breitscheidplatz entsorgt

23 Nov

philosophia perennis

Von einem geradezu erschütternden Vorgang berichtet heute das Online-Magazin JouWatch: „Das Mahnmal für die Opfer vom Breitscheidplatz wurde im Zuge des Weihnachtsmarkt-Aufbaus auf den Müll geworfen“

Nähere Infos und Bilder gibt es hier: JOUWATCH

Und damit man auch im Blick hat, welches Denkmal ca. 3 km entfernt von den linksgrünen Politikern der Stadt gefeiert wird:

Brandenburger Tor (c) Sebastian Pöhls

Ursprünglichen Post anzeigen

Unvollständige Chronologie

23 Nov

Madrasa of TIME

Jihad

… des mohammedanistischen Jihad über rund 1.400 Jahre

Kommentator Zahal hat bei „Aro1“ (1) eine grobe Übersicht des mohammedanistischen Terrors gegen den Rest der Welt von 632 bis heute veröffentlicht, die offenbar auf Bat Ye’or zurückgeht und m.E. in keinem Archiv des Counterjihad fehlen sollte (2). Die Liste enthält keine Massenmorde von Mohammedanisten an Mohammedanisten und nur Vorfälle mit mindestens zehn Toten. Ich bzw. die Kommentatorinnen und Kommentatoren ergänzen sukzessive.

_____

632: Tod Mohammeds. Der Islam hat zu Mohammeds Lebzeiten durch Angriffskriege weite Teile der Arabischen Halbinsel unterjocht und verwüstet. Das riesige Gebiet ist jetzt juden- und christenfrei. Auch nach Mohammeds Tod wird der Jihad fortgesetzt und verwandelt den gesamten Mittelmeerraum für über 1.300 Jahre in einen Schauplatz permanenter Kriege.

633: Muslimische Araber unter der Führung von Khalid ibn al-Walid attackieren und erobern die Festung Al-Hirah.  Schlacht von Zumail, das islamische Heer schlachtet die komplette Armee der arabischen Christen…

Ursprünglichen Post anzeigen 6.326 weitere Wörter

„Alles nur noch krank“ – Islamistin Linda Sarsour wird zur „Frau des Jahres“ gekürt

16 Nov

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Markus Hibbeler

Mit Linda Sarsour wurde eine Islamistin jetzt vom Glamour-Magazin zur „Frau des Jahres“ gekürt. In einem Tweet von 2011 behauptete Linda Sarsour, dass Brigitte Gabriel – eine christliche Libanesin, die sich als Kind mit ihren Eltern in einem Bunker vor radikalen Muslimen verstecken musste, von Granatsplittern verwundet wurde und in Amerika zu einer Islamkritikerin wurde – nicht besser sei als Ayaan Hirsi Ali, ebenfalls Islamkritikerin aus Somalia. Beide hätten es verdient, dass man ihnen „den Hintern versohlt“.

„Ich wünschte, ich könnte ihnen die Vaginas wegnehmen – sie verdienen es nicht, Frauen zu sein.“


23622288_10213121373100680_3357112376949448712_n

Ihren besonderen Charme erhält diese Aussage dadurch, dass Ayaan Hirsi Ali als Kind Opfer einer Genitalverstümmelung wurde.

Des Weiteren spricht sich Linda Sarsour für die Einführung der Scharia in Teilen Amerikas aus und ist der Meinung, Saudi-Arabien behandele Frauen besser als die westliche Welt. Wir werden gerade Zeitzeugen: es ist, glaube…

Ursprünglichen Post anzeigen 232 weitere Wörter

Schweden legalisiert Kinderheirat für Immigranten

14 Nov

philosophia perennis

Schweden hat Kinderehen für pädophile Immigranten legalisiert, die mit ihren minderjährigen Ehefrauen verheiratet bleiben wollen. Ein Bericht von eeuutoday.com, aus dem Englischen von Daniel Heiniger.

In einem Schritt, der von vielen als Pädophilie-fördernd kritisiert wurde, verteidigte die schwedische Regierung ihre umstrittene Entscheidung, dass der massive Zustrom von Einwanderern aus polygamen und „sexuell unterschiedlichen” Kulturen zu einer sensiblen „humanitären” Krise geführt habe.

Ursprünglichen Post anzeigen 126 weitere Wörter