Neuseeland: Schäfer verkauft Tiere als Sexsklaven an ISIS

12 Jun

Schlüsselkindblog

Ein Neuseeländischer Schafzüchter wurde jetzt verhaftet, nachdem die Behörden von den Geheimdiensten CIA und MI6 unterrichtet wurden, dass er mit ISIS-Militanten aus Syrien in Geschäfte verwickelt sei.

Allan Seymour, 52, schickte eine „befremdlich große Anzahl an Viehbestand“ nach Syrien, die für Regionen in Syrien bestimmt waren, welche nicht mehr von der lokalen Regierung kontrolliert werden, sondern gegenwärtig unter der Kontrolle der ISIS-Terroristen stehen.  CIA- und MI6-Beamte, deren Aufgabe es ist diese Region zu überwachen, waren beunruhigt und informierten daraufhin die Neuseeländischen Behörden.

Obwohl der Neuseeländische Zoll zunächst davon ausging, dass hier Waffen oder Sprengstoffe innerhalb der Viehtransporte versteckt werden sollten, fanden weitere Untersuchungen keinerlei Hinweise.

Unterdessen berichteten CIA und MI6, dass die Schafe „nicht für die Lebensmittelversorgung benutzt wurden“, sondern stattdessen „für die sexuelle Befriedigung der ISIS-Terroristen Verwendung finden“, erklärte ein Sprecher des neuseeländischen Verteidigungsministerium, Reportern am Morgen.

sheep-farmer-ISIS-1 Allan Seymour verkaufte Tausende von Schafen als Sexsklaven nach Syrien, um ISIS-Terroristen…

Ursprünglichen Post anzeigen 203 weitere Wörter

Brutale Alltagszenen in Europa: Syrer prügelt brutal auf holländischen Jungen mit Krücken ein

12 Jun

Schlüsselkindblog

Merkels Gäste bringen Gewalt und in sehr kurzer Zeit ganz sicher auch den langersehnten Religionskrieg nach Europa: Syrischer, sog. Flüchtling verprügelt brutal einen holländichen Jungen, der auf Krücken angewiesen ist. Im Hintergrund erfreut sich ein weiterer Kulturbereicherer, oder besser Asylinvasor, filmt und kommentiert die Brutalität.

Zeugen gesucht:

Auch das „Nordhollandsdagblad“ berichtete inzwischen von dem Vorfall. Der Schläger und „der Hobbyfilmer“ werden nach Veröffentlichung des Videos von der Polizei gesucht.

Redaktion

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Flutung Deutschlands mit Millionen nicht integrierbarer Afrikaner und Araber ist geplant – hier die Beweise:

7 Jun

karatetigerblog

Der deutschen Öffentlichkeit wird nach wie vor mit aller Macht suggeriert, dass die sogenannte «Flüchtlingskrise» aus heiterem Himmel über Europa hereingebrochen sei. Es ist allerdings nachweisbar, dass dieses Ereignis von langer Hand geplant war.
Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges gab es immer in irgendeinem Winkel der Welt Kriege. Seit siebzig Jahren flüchten Menschen vor diesen Kriegen, immer aber in die angrenzenden Länder oder in die friedlichen Regionen ihres eigenen Landes. Warum kommen jetzt plötzlich alle nach Europa?

Dahinter steckt der US-Geldjude George Soros und dermit Soros geschäftlich verbundene Rothschild- und Rockefeller-Clan. Es geht Soros, den Rothschilds- und Rockefellers nicht nur um den vorübergehenden Schutz ankommender (vermeintlicher!!!) «Kriegsflüchtlinge», sondern es geht um permanente Neusiedler.

anonyMittlerweile ist auch im Mainstream nachzulesen, dass angebliche syrische Kriegsflüchtlinge in ihrer Heimat Urlaub machen. Das heißt, selbst der ohnehin geringe Anteil von echten syrischen Flüchtlingen hätten in deren eigenem Land Schutz suchen können. Darüberhinaus war…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.648 weitere Wörter

Uschis Märchen von der #Bundeswehr-Terrorzelle geplatzt

19 Mai

Elsässers Blog

#Lügen-Uschi blamiert. COMPACT mit neuen Informationen aus Fahnderkreisen.

Ursprünglichen Post anzeigen 287 weitere Wörter

Kauft Euch bessere Türschlösser

2 Mai

Karl Eduards Kanal

Bild: Das ist die, die die gestiegene Ausländerkriminalität in Deutschland zu verantworten hat. Die Außengrenzen Deutschlands sind übrigens immer noch nicht gesichert.

Bundeskanzlerin Merkel soll die Länder, also die Länderregierungen, aufgefordert haben, für mehr Sicherheit in ihren Ländern zu sorgen.

Das ist in etwa so ehrlich, als würde der Verwalter eines Mehrfamilienhauses die Hauseingangstür aushängen und dann anschlagen lassen, die Mieter möchten bitte für bessere Schlösser, Ketten und Alarmanlagen an ihren Wohnungstüren sorgen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Proteste erfolgreich: Imad Karims Facebookprofil ist wieder online

17 Apr

philosophia perennis

(David Berger) Die Proteste waren erfolgreich. So mehr oder weniger kommentarlos, wie das Profil des Islamkritikers und Regisseurs Imad Karim  (wie Facebook bekannt gab, „für immer“) gelöscht wurde, so kommentarlos wurde es heute weider aktiviert.

PP hat zusammen mit PRIKK.WORLD von Anfang an den Protest gegen die ideologischen Zensur-Maßnahmen von Facebook gegen Imad Karim mit begleitet. Daher ist die Freude natürlich auch bei mir sehr groß.

Auf der anderen Seite zeigt dieses offensichtliche willkürliche Verhalten von Facebook, wie überfordert oder willkürlich man dort agiert. Für das weltweit größte soziale Netzwerk ist dies schlicht eine Schande!

Hier der Facebookpost von Imad Karim:

اصدقائي الاحباء
معجزة وحصلت

Liebe Freunde,

ich möchte Euch viel sagen, Euch viel danken, unendlich viel sagen und unendlich viel danken!

Ich begreife selbst nicht, was im Moment geschieht!!!!

PLÖTZLICH war ich wieder da. Keine Mitteilung von Facebook, keine Benachrichtigung, einfach wieder da!!!!!

Ich wollte mit dem Account von…

Ursprünglichen Post anzeigen 143 weitere Wörter

Willy Wimmer zu Trumps Angriff auf Syrien

10 Apr

Ceiberweiber

Nachdem die USA eine syrische Luftwaffenbasis angegriffen haben, erntet Präsident Trump Beifall aus den Reihen seiner erbitterten Gegner, doch auch von Anhängern, die ihn eigentlich wegen „America First“ gewählt haben. Zugleich stellen aber viele Trump-Fans ihre Antikriegshaltung konsequent über alles und treffen sich dabei mit Trump-Gegnern, die jetzt gegen den Krieg demonstrieren. Dabei vergessen sie allerdings, dass gerade ihr Idol Hillary Clinton auch jetzt eine der ärgsten Kriegstreiberinnen ist. Der bislang monolithische Block der Soros-gelenkten Trump-Basher scheint aufgebrochen, doch dies ist wohl nur ein Nebeneffekt der jüngsten Entwicklung. Willy Wimmer beleuchtet diese auch unter dem Aspekt des anstehenden Moskau-Besuchs von Außenminister Rex Tillerson:

Wir können von Glück sagen, daß wir fast nichts über die USA wissen oder über unsere Medien in Erfahrung bringen können. Die einzige Chance, eine Ahnung von dem zu bekommen, mit was wir es bei diesem Land zu tun haben, besteht täglich darin, die großen amerikanischen Medien…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.861 weitere Wörter